Von der Umrandung seines Gartens hat jeder eine andere Vorstellung. Manche wünschen sich Privatsphäre und greifen daher auf Zäune zurück, die ausreichend Sichtschutz bieten. Andere setzen auf eher possierliche Zaunkonstruktionen, die sich gut integrieren lassen und einen eher dekorativen Effekt haben. Gerne werden auch niedrigere Modelle als Begrenzung von Beeten und Gehwegen eingesetzt. Der Kreativität ist aufgrund der großen Auswahl an Formen und Materialien keine Grenzen gesetzt.
Holz als Klassiker des Zaunbaus wirkt als Naturmaterial besonders lebhaft und natürlich. Scheren- und Lattenzäune aus Holz sind eher offen gehalten, während Palisaden- und Sichtblendenzäune mehr Privatsphäre bieten. Zäune aus Metall werden vor allem als Maschendrahtzaun oder (für den größeren Geldbeutel) gusseisern angeboten. Metall besticht durch seine Korrosionsbeständigkeit und Stabilität. Wer auf einen geringeren Preis, leichten Aufbau und kleinen Pflegeaufwand setzen möchte, ist mit Zäunen aus Kunststoff und WPC gut aufgehoben. Sie sind in allen erdenklichen Designs erhältlich.

Stabgitterzaun

Gabionenzaun

Staketenzaun